Ausbildung von Deeskalationstrainer*innen

Ziel ist die Weiterentwicklung und Implementierung eines auf Ihre Einrichtung zugeschnittenen Gewaltpräventionsmanagementes. 

Dies vollzieht sich in drei Phasen.

 1.  Bestandsaufnahme Hospitation, Auswertung, Gespräche über Ziele und zu erwartende Effekte,

 2.  Schulungsphase  über 12 Tage, entspricht 4x3 Tage über eine Zeitraum von ca. 5 Monaten,

 3.  Implementierungsphase.

                                                                                                                                                                                         

Unser Angebot besteht dementsprechend aus einer Phase der  Bestandsaufnahme und Analyse (Hospitation, Auswertung, Gespräch), einer Schulungsphase und einer nachfolgenden Phase der Implementierungsbegleitung.

 

Nach Abschluss dieser drei Phasen sind die von uns geschulten Trainer

in der Lage:

  • selbst deeskalierend tätig zu werden,
  • andere Mitarbeiter im Bereich der Deeskalation zu schulen,

das sind konkret: 1. Kurzzeitschulungen für das Einarbeiten neuer MA(ca. 2-3h),

                                2. Basisschulungen (2-3d),

                                3. Klientenbezogene Fallbesprechungen(1,5-2h),

                                4. Einzeltraining für MA (1-1,5h),

                                5. Nachsorge von Gewalt betroffener MA(Zeit n.Bd.),     

  • im eigenen Unternehmen einen Gewaltstandard in Zusammenarbeit mit allen Unternehmensebenen zu erarbeiten, zu evaluieren und weiter zu entwickeln, der Prävention, Notfallmanagement und Nachsorge umfasst,
  • ebenfalls in Zusammenarbeit mit allen Unternehmensebenen eine Kultur der (selbst)reflexiven Zusammenarbeit zu erarbeiten und weiterzuentwickeln, sowie die räumlichen und administrativen Gegebenheiten präventionsfördernd zu gestalten.

 

 

Rahmenbedingungen der Ausbildung zu Ausbildung Deeskalationstrainer*innen

Dauer:  12 Tage Ausbildung

               ca. 100 h Projekt- und Intervisionsgruppenarbeit    

               selbstständig durchgeführtes Basisseminar zum Abschluss der Ausbildung

 

Kosten:  2700,-€ pro Trainer

               Bitte die Möglichkeit einer Bezuschussung über die jeweiligen Berufsgenossenschaften prüfen

               z.B.  bezuschusst die BGW Ausbildungen zur/zum innerbetrieblichen Deeskalationstrainer/-in

               Informationen bitte unter folgendem link . 

 

Gruppe:  Wir schulen in einer Gruppengröße von 6-12 TN.

 

Ort:      a)  Als Inhouseseminar bei Ihnen, Sie stellen die Räumlichkeiten und sorgen für entsprechende Schulungsmedien

                   und Verpflegung. Weiterhin berechnenn wir branchenübliche Fahrt-sowie Hotelkosten.

             b)  In unseren Räumlichkeiten (Institutsadresse), wobeiIhre Mitarbeiter in unseren Seminar-und Besucherräumen                              schlafen können oder wir preiswerte Unterkünfte in der Nähe besorgen.